Historisches Museum Bremerhaven

Geschichte, Kunst und Kultur an der Küste

Das Historische Museum Bremerhaven hat die Aufgabe, Geschichte und Entwicklung von Bremerhaven und Umgebung zu dokumentieren, zu erforschen und auszustellen. Zum Historischen Museum Bremerhaven zählen das über 100 Meter lange Hauptgebäude am Ufer der Geeste und das 66 Meter lange Museumsschiff FMS "GERA" im Bremerhavener Fischereihafen, das einzige schwimmende Hochseefischereimuseum in Deutschland.

Die Dauerausstellung im Haupthaus präsentiert auf informative, aber zugleich erlebnishafte Weise die vergangenen Lebens- und Arbeitswelten an der Küste. Die Besucher begeben sich auf eine Zeitreise, die von den 1960er Jahren zurück bis in die Steinzeit reicht. Eingebettet in diesen Rundgang sind Schwerpunktabteilungen zu den Themen Hochseefischerei und Fischwirtschaft, Überseehäfen und Hafenarbeit sowie Werften und Schiffbau.


Werften und Schiffbau

Die Abteilung Werften und Schiffbau bietet einen Einblick in alle wichtigen Arbeitsplätze einer historischen Werft. Hier befindet sich unter anderem das begehbare Unternehmerkontor der Tecklenborg-Werft mit den Original-Möbeln und Einrichtungsgegenständen. Schiffsmodelle, Dokumente, Fotos und ein detailgetreues Modell der Tecklenborg-Werft erinnern an die Geschichte des um 1900 bedeutendsten Schiffbaubetriebs an der Wesermündung. Die Tecklenborg-Datenbank ist eines der wichtigsten Forschungsprojekte des Museums.

Zur Website Historisches Museum Bremerhaven.